„Ein maßgeschneidertes Set aus Systems Engineering Prozessen ist essentiell, um Effizienz, Kommunikation im Projekt und Einhaltung des Stands der Technik zu vereinen. Ein Blick von außen bietet Ihnen die Chance, gewachsene Strukturen zu überprüfen und ggf. anzupassen.”

Jan Zutter
Principal Consultant & Leiter Systems Engineering

Kontakt aufnehmen

Systems Engineering

Schon Aristoteles, der erste große Systematiker unter den Philosophen, verstand, dass ein System nicht nur aus einzelnen Subsystemen besteht, sondern auch aus der jeweiligen Vernetzung – und somit eine Komplexität erzeugt.

Die Vorgehensweisen des Systems Engineering dienen der zeit- und kostengerechten sowie marktorientierten Entwicklung komplexer technischer Systeme unter Einbeziehung der notwendigen Rollen und Disziplinen. Somit ist der Ansatz interdisziplinär und umfasst ein breites Spektrum von Teilgebieten.

Angebot

Anforderungsmanagement

Das Anforderungsmanagement (englisch Requirements Management, RM oder REQM) als erster Schritt der Systementwicklung entscheidet maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg eines Projektes.

Erfahren Sie mehr

Testmanagement

Ein qualitativ hochwertiges Testmanagement kann über Erfolg und Misserfolg eines Projekts entscheiden. Die Frage, ob ein Testprozess als solches überhaupt notwendig ist, stellt sich heute nicht mehr.

Erfahren Sie mehr

Varianten Management

Ganzheitliches Variantenmanagement fängt beim Kundenmanagement an und bietet erhebliche Einsparpotentiale bei Entwicklung und Produktion.

System Design

Die wichtigen Designentscheidungen eines Produkts werden während der System Design Phase getroffen. Ein effizientes Systemdesign ist somit das Rückgrat jedes Produktentstehungsprozesses.